Behind the scenes – Der Ursprung aller Probleme

Zum Beginn des neuen Jahres denken viele Menschen an das, was war und wie die Zukunft aussehen könnte. Viele stellen fest, dass einige Probleme die man eigentlich bereits im letzten Jahr angehen wollte, immer noch nicht gelöst sind. Zudem sind auch noch neue dazu gekommen. Aber warum häufen sich Probleme immer so schnell an? Was ist eigentlich die Ursache? Gibt es überhaupt ein Leben ohne Probleme?

Ein Blick hinter die Kulisse (Behind the scenes) der Menschheitsgeschichte kann helfen die Antwort auf diese Fragen zu finden. Dazu lass uns ein paar Jahrtausende zurückgehen. Die einzigen zuverlässigen Berichte aus dieser Zeit finden wir in der Bibel. Dort lesen wir in 1. Mose 1+2 wie Gott alles erschuf und feststellte, dass alles gut war, denn es steht geschrieben: „Gott sah alles, was er gemacht hatte und siehe, es war sehr gut.“ (1. Mose 1,31). Wenn alles gut war, dann stellt sich natürlich die Frage, wo dann das Schlechte oder Böse herkam, welche Probleme verursachen. Nachdem der Mensch erschaffen wurde, kannte er nur das gute. Es gab jedoch einen Baum, der Erkenntnis des Guten und des Bösen. Gott verbot dem Menschen von diesem Baum zu essen, denn dann würde er nicht nur das Gute kennen, sondern auch das Böse und wenn der Mensch von diesem Baum aß, so musste er sterben. (1. Mose 2,17). Für die ersten Menschen, bedeutete Leben mit Gott, nur das Beste vom Besten. Leben in Beziehung mit Gott ohne Probleme und ohne Tod.

Doch schon in Kapitel 3 der Bibel ändert sich alles dramatisch. Dort tritt die Schlange auf. Sie ist auch ein Geschöpf Gottes, aber sie hatte sich von Gott abgewendet und gegen ihn rebelliert. Was für die meisten heute klar ist, wird im Rest der Bibel deutlich, wer die Schlange ist. In Offenbarung 12,9 steht: „Die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt“. Der Teufel ist listig und seine Strategie ist einfach. Im Ersten Schritt sagt er zum Menschen: „Sollte Gott wirklich gesagt haben.“ Er streut Zweifel und stellt Gottes Wort in Frage. Was ist eine der häufigsten Gründe, warum heute Menschen nicht mehr an Gott glauben? – Sie stellen die Bibel, Gottes Wort, in Frage. Gottes Wort wird nicht mehr als wahr angesehen, sondern nur als menschliche Geschichten. Diese Lüge ist ein Werk des Teufels, wie wir gerade gelesen haben. Im zweiten Schritt verdreht der Teufel die Tatsachen und verführt den Menschen mit weiteren Lügen.

“Sterben?”, widersprach die Schlange, “sterben werdet ihr nicht. Aber Gott weiß genau, dass euch die Augen aufgehen, wenn ihr davon esst. Ihr werdet wissen, was Gut und Böse ist, und werdet sein wie Gott.” (1. Mose 3,4+5)

Moment! Gott hatte den Menschen in seinem Ebenbild, als sein gegenüber geschaffen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie wir uns von Gott unterscheiden.

  1. Wir überlassen Gott, zwischen „Gut“ und „Böse“ zu unterscheiden, aber leben dafür mit Gott in Ewigkeit.
  2. Wir wollen selber zwischen „Gut“ und „Böse“ unterscheiden, aber dafür leben wir nicht ewig und müssen sterben.

Für welche Möglichkeit hast du dich entschieden? In der Bibel finden wir, wie sich leider die beiden ersten Menschen entschieden haben:

„Als die Frau nun sah, wie gut von dem Baum zu essen wäre, was für eine Augenweide er war und wie viel Einsicht er versprach, da nahm sie eine Frucht und aß. Sie gab auch ihrem Mann davon, der neben ihr stand. Auch er aß.“ (1. Mose 3,6)

Die Frau sah drei Dinge, nachdem der Teufel sie verführt hatte. Diese drei sind die Wurzel von den meisten Problemen der Menschen:

  1. Körperlicher Genuss (z.B. Essen)
  2. Augenlust (Vergnügen oder Begierde, dass durch Anschauen einer Sacher erweckt wird (z.B. Shopping, Pornographie, Neid))
  3. Stolz/Hochmut (Streben nach Weisheit, Macht und Überfluss)

Genau diese drei Punkte finden wir auch im Neuen Testament und auch dort wird klar, dass diese Sachen nicht von Gott kommen, sondern vom Teufel. Es hat sich bis heute daran nichts verändert!

Denn diese Welt wird von der Sucht nach körperlichem Genuss bestimmt, von gierigen Augen und einem unverschämten Geltungsdrang. Nichts davon kommt vom Vater. Es gehört alles zur Welt. (1. Johannes 2,16)

Weil Adam und Eva ungehorsam waren und gegen Gottes einzige Regel verstoßen hatten, weil sie aus Gier mehr haben wollten, als sie bereits hatten, kam Sünde in die Welt. Mit der Sünde kamen auch einige Probleme in diese Welt, mit denen wir bis heute zu kämpfen haben.

Problem 1: Scham (Ängstlichkeit, Befangenheit, Verunsicherung)

Problem 2: Anderen die Schuld zuweisen

3. Problem: Bedürfnis nach Anerkennung

 

Dr. Jonathan Bank

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagged , , , , , , , , , , , , .