Habakuk

Ein Prophet beschwert sich (Hab 1,1-4)

1 Dies ist die Last, die der Prophet Habakuk geschaut hat. 2 HERR, wie lange soll ich schreien und du willst nicht hören? Wie lange soll ich zu dir rufen: »Frevel!«, und du willst nicht helfen? 3 Warum lässt du mich Bosheit sehen und siehst dem Jammer zu? Raub und...

weiterlesen

Die erste Antwort Gottes – (Hab 1,5-11)

5 Schaut hin unter die Heiden, seht und verwundert euch! Denn ich will etwas tun zu euren Zeiten, was ihr nicht glauben werdet, wenn man davon sagen wird 6 Denn siehe, ich will die Chaldäer erwecken, ein grimmiges und schnelles Volk, das hinziehen wird, so weit die Erde ist, um...

weiterlesen

Die erste Antwort Habakuks (Hab 1,12-2,1)

12 Aber du, HERR, mein Gott, mein Heiliger, der du von Ewigkeit her bist, lass uns nicht sterben; sondern lass sie uns, o HERR, nur eine Strafe sein, und lass sie, o unser Fels, uns nur züchtigen. 13 Deine Augen sind zu rein, als dass du Böses ansehen könntest, und...

weiterlesen

Die zweite Antwort Gottes (Hab 2,2-4)

2 Der HERR aber antwortete mir und sprach: Schreib auf, was du geschaut hast, deutlich auf eine Tafel, dass es lesen könne, wer vorüberläuft! 3 Die Weissagung wird ja noch erfüllt werden zu ihrer Zeit und wird endlich frei an den Tag kommen und nicht trügen. Wenn sie sich auch...

weiterlesen

Weherufe Gottes (Hab 2,9-20)

9 Weh dem, der unrechten Gewinn macht zum Unglück seines Hauses, auf dass er sein Nest in der Höhe baue, um dem Unheil zu entrinnen! 12 Weh dem, der die Stadt mit Blut baut und richtet die Burg auf mit Unrecht! 15 Weh dem, der seinen Nächsten trinken lässt und...

weiterlesen

Gebet des Proheten (Hab. 3)

1 Dies ist das Gebet des Propheten Habakuk, nach Art eines Klageliedes: 2 HERR, ich habe die Kunde von dir gehört, ich habe dein Werk gesehen, HERR! Mache es lebendig in naher Zeit, und lass es kundwerden in naher Zeit. Im Zorne denke an Barmherzigkeit! (…) 18 Aber ich will...

weiterlesen