Was ist grün und hat sägezahnförmige Blätter? (Juli 2014)

Schätzungsweise jeder in meinem Umkreis könnte sagen, welche Pflanze auf diesem Bild zu sehen ist. Umso seltsamer, dass ich bis zu meinem Studium nie in Berührung damit gekommen bin, was ich auch nicht bedauere. Selbst als Student hat es mich nur durch Freunde tangiert. Das Bild zeigt die THC-freie Variante, wodurch sie als Nutzpflanze verwendet wird. Zahlreiche Dinge sind somit laut Verband mit dieser Pflanze machbar. So profitieren beispielsweise die Bauwirtschaft, die Automobil-, Textil- und Papierindustrie und viele andere von diesem Rohstoff.

Bei diesem Bild kam mir die Frage in den Sinn, was wohl in meinem Leben wächst!? Was gieße und hege ich und was lasse ich vertrocknen? Hierbei die richtigen Entscheidungen zu treffen, kann uns nur einer lehren, nämlich Gott. Jesus, der Sohn Gottes, hat uns im Neuen Testament nochmal so einiges erklärt, was uns Gott schon im Alten Testament mitgegeben hat. Nach seinen Maßstäben sollte ich meinen Garten bewirtschaften, wodurch ich das ein oder andere herausreißen (Matthäus 5,29-30) und anderes wiederum pflegen muss (Matthäus 6,33). Wie würde Gott deinen Garten beurteilen?

Text und Foto: Tobias Melzer