… bis in alle Ewigkeit (November 2014)

Neulich habe ich in einem kleinen Heft die Aussage gelesen: “Früher wurden die Leute 40 Jahre + die Ewigkeit. Heute werden sie nur noch 90 Jahre.”. Beim Anblick einer Dampflokomotive fühlt man sich ganz schnell in eine solche frühere Zeit versetzt. Neben einer solchen Maschine zu stehen, flößt mir sehr viel Respekt ein. Gleich aus mehreren Ventilen tritt Wasserdampf oder kochendes Wasser mit zischenden Geräuschen aus, tropft und fließt direkt neben den wartenden Passagieren auf den Bahnsteig. Wie es neben einer reinen Dampfmaschine in einer Werkhalle während der Industrialisierung zugegangen sein muss, kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich denke mir aber, es war nichts für schwache Nerven. Seitdem hat sich viel verändert. Der Lebensstandard hat sich seitdem rapide gesteigert, weshalb die Leute mittlerweile im Schnitt deutlich älter werden.

Wie alt ich mal werde, kann ich natürlich nicht sagen, aber dieses oben angesprochene Gefühl der Ewigkeit habe ich in mir. Ich weiß allerdings gar nicht ganz genau, ob es daher kommt, dass ich einfach noch sehr jung bin oder ob es durch den Heiligen Geist einfach bestätigt wird. Was ich aber weiß, ist das, was ich in der Bibel lesen kann. Nämlich dass alle, die an den eingeborenen Sohn Gottes (Jesus Christus) glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben (Johannes 3,16). Mit Jesus beginnt also das ewige Leben. Und das Geniale daran ist, dass es keine Vertröstung auf eine Ewigkeit irgendwann ist, sondern dass mein und dein LEBEN damit im JETZT beginnen kann!

Foto und Text: Tobias Melzer